Lokwerkstatt - Wedel
 

Blog/Links:


Einbau eines digital schaltbaren Rauchgenerators in Dampfloks der Größe H0:

Jeder kennt vermutlich den Rauchgenerator, der an der Unterseite einen kleinen Draht heraushängen hat, damit er mit dem Federkontakt vom Chassis schaltet. Ich habe dabei die Erfahrung gemacht, dass das manchmal geht, manchmal auch nicht; je nachdem wie und ob der Draht die Kupferzunge oberhalb der Beleuchtung kontaktiert. Es gibt noch ein anderes Problem; diese Rauchgeneratoren haben einen Innenwiderstand von ca 50 Ohm. Diese Rauchgeneratoren erzeugen dann bei 19V Decoderspannung aber 300 -380 mA Stromfluss. Das ist eindeutig zu viel für die Ausgänge der Decoder, die bei max 250mA liegen. Es kann dadurch zu Decoderausfällen kommen. Hier sind die potentialfreien Rauchgeneratoren im Vorteil; bei einem Innenwiderstand von ca 150 Ohm erzeugen sie bei 19V + Spannung nur 126mA, was problemlos vom Decoder bewältigt werden kann.
Da die Decoderhersteller in ihren Unterlagen keine gute, schaltbare Lösung präsentieren, gebe ich hier meine positiven Erfahrungen gern weiter.
Grundsätzlich sind nicht alle Dampfloks für den Einbau von Rauchgeneratoren geeignet. Es erfordert nicht nur einen Schornsteindurchmesser von 5mm oder 3,5mm, sondern es muß auch genug Platz vorhanden sein, um 2 Leitungen vorn von der Dampflok nach hinten in den Tender zu verlegen, wenn hier die Technik sitzt. Hier haben sich die Typen 12P oder 23P der Seuthe GmbH Eschenbach bestens bewährt. Sie sind potentialfrei und der Rauchgenerator kann z.B. über die Funktionstaste F2 ein/ausgeschaltet werden.
Interessant ist jetzt auch die Neuentwicklung der ESU Electronic GmbH in Neu-Ulm mit dem Lokpilot 5.0 , der gerade Anfang 2020 an den Start ging. Beeindruckend ist die Tatsache, dass nun wie beim Loksound5.0 wesentlich mehr Funktionsausgänge geschaltet werden können, als beim Lokpilot 4.0.

Einstellung von Dampfstössen der Modellbahndampflok der Grösse H0 auf Radgrösse und Beschaffenheit und Anzahl der Zylinder:

Es ist schon genial, welche Möglichkeiten die neuen Loksound 5.0 Decoder von ESU bieten. Es ist sogar möglich, mittels der CV Werte die Anzahl der Dampfstösse auf das jeweilige Zylindersystem und die Radgrösse der Lok, einzustellen. Es ist nämlich nicht gleichgültig, ob es sich um eine 2-, oder 3-, oder 4 Zylinder Dampflok handelt, als Beispiel muss eine 3 Zylinderlok 6 Dampfstösse pro Radumdrehung erzeugen, wegen der Ein- und Auslassventile. Damit wird es deutlich vorbildgetreuer.

Einbau von "Feuerbüchsen", Triebwerksbeleuchtungen in Dampf- oder E-loks oder Führerstandsbeleuchtung für E-Loks, Dieselloks und Triebwagen

Ein toller optischer Effekt entsteht durch den Einbau einer "Feuerbüchse" der Fa. Kokologgo Silvio Hübsch, dieser Effekt kann über eine Funktionstaste abgerufen werden.
Dabei ist nur zu beachten, dass bei grösseren Dampfloks mit Gelenkfahrwerk auf diese Feuerbüchse verzichtet werden muss, da sonst die Lok in den Radien entgleist, weil die Feuerbüchse den Motormagnet an der Gehäuserückwand der Lok fixiert.
Auch durch eine eingebaute Führerstandsbeleuchtung der Modellbau-Schönwitz GmbH gewinnt Ihre Lok oder Triebwagen erheblich, ebenfalls über Funktionstaste steuerbar; ein toller Effekt ist dadurch konfigurierbar,dass die Führerstandsbeleuchtung nur im Stand eingeschaltet wird und bei Fahrt automatisch ausgeht.
Siehe die Ansichten auf der Seite Umbaubilder. Umbausätze können für die BR 186 und BR420 eingebaut werden, um von einfachen, einseitigen 3 Stirnleuchten nun rote Schlussleuchten und sogar schaltbares Fernlicht zu haben.
Sehr gut macht sich auch eine Triebwerksbeleuchtung für Dampf- oder E-Loks. Die Realisierung erfolgt durch mit Lackdraht konfektionierte LEDs der Grösse 0806 oder 1206 in warmweiss oder gelb, die an eine Steuerplatine angelötet werden. Auch hier kommen wieder Produkte von Modellbau-Schönwitz GmbH zum Einsatz.

Umbau von "Einfachstirnbeleuchtungen" in rot/warmweisse LED Technik:

Mittels der 2 farbigen, konfektionierten LEDs der Grösse 0605 und 0603 der Firma Letitlight Rastatt, lassen sich tolle Lokumbauten vornehmen. Die mit Decoderlitze konfektionierten DUO-LEDs müssen lediglich an einer 21 MTC Adapterplatine der Firma Modellbau Schönwitz GmbH oder der Firma Luessi Hobbyartikel aus Baeretswil angeschlossen werden.

Einbau von Glockenankermotoren mit Schwungmasse:

Die Firma SB-Modellbau bietet hier ein tolles Sortiment an Glockenankermotoren zum Einbau in die Loks aller gängigen Hersteller.
Lediglich die Fräsarbeiten und das Einpassen des Getriebes erfordern sehr genaues Vorgehen.
Das Ergebnis ist entsprechend hochwertig und entschädigt für alles,

Internes der Eisenbahnfreunde Uetersen-Tornesch e.V.:

Wir die Eisenbahnfreunde Uetersen-Tornesch e.V. stehen vor dem Aus und haben die Kündigung der Nutzungsrechte im Güterbahnhof Uetersen-Ost zum 31.12.2019 erhalten. Es ist für uns ein Schock, da wir sehr viel Zeit und Geld in dieses Projekt gesteckt haben, viel Jugendarbeit geleistet haben. ein Museum aufgebaut, Stadtgeschichte und Bauten in Miniaturform nachgebildet haben und damit aus unserer Sicht ein nachhaltiges Kulturprojekt in Stadtgeschichte und Heimatkunde geschaffen. Auf der anderen Seite haben wir für die Uetersener Eisenbahn AG bzw. KViP Verständnis , die hier eine grosse Werkstatt für E-Busse errichten wird und möchten uns für die gute Zusammenarbeit und jahrelange Unterstützung recht herzlich bedanken. In erster Linie hoffen wir, dass uns das Feldbahn-Gelände erhalten bleibt.
Dieses sollte in den nächsten Monaten entschieden werden, da hier die Planungen stattfinden und wohl auch abgeschlossen werden.
Eure Eisenbahnfreunde Uetersen-Tornesch e.V. Unsere Leistungen: Jugendarbeit , Geschichte der Uetersener Eisenbahn, Museumsarbeit, Stadtgeschichte"

Links:

      ;

     
Lokwerkstatt - Wedel Jörg Brohmann
Reepschlägerstraße 9, 22880 Wedel
mobil:0152-01646450
e-mail:info@lokwerkstatt-wedel.de